Zukunftsfähigkeit investieren

United Sustainability will den praktischen Durchbruch zu einer regenerativen Globalökonomie verwirklichen. Um dies zu erreichen, ermöglicht United Sustainability Direktinvestitionen in Infrastruktur und Ökologie, wie

  • technologische und bauliche Infrastrukturen wie erneuerbare Energieerzeugung, Energiespeicherung und -transfersysteme, Wasserreinigung, -entsalzung und -versorgung, Circular Economy und geschlossene Kreislaufsysteme, ökologisches Bauen, Material- und Energieeffizienz, Bildungs- und Gesundheitseinrichtungen, …
  • Natur und ökologische Assets, wie die Renaturierung von Ökosystemen und Maßnahmen gegen Desertifikation, Agrarökologie und nachhaltige Forstwirtschaft, Wassermanagement, aquatische Habitate, Wildnis und Landschaftsschutz, Biodiversität und Nahrungsketten,

Risikominimierte Fonds und Finanzprodukte in optimal diversifizierten, langlaufenden Kapitalanlage-portfolios im Bereich nachhaltiger Impact (Sachwert-) Investitionen ermöglichen Zukunftsfähigkeit und zugleich Vermögenswertsicherung.

Großen und mittleren Investoren wird die Beteiligung an alternativen, illiquiden Kapitalanlagen ermöglicht, welche Menschen und planetare Ökosysteme schützen, stärken und regenerieren.

Entscheidend für die Investitionen von United Sustainability ist stets die Erzielung eines „Triple Win“ – die Schaffung von Naturkapital, sozialem Kapital und ökonomischem Kapital in Verbindung mit positiven finanziellen Erträgen.

Nachhaltige Sachwerte

Die Anlageklasse „Sachwerte“ umfasst Investitionen in Sachwerte wie Ressourcen, Energie, Infrastruktur, Gebäude. Sachwerte haben einen inhärenten physischen Wert.

Für Investoren sind Sachwerte aus mehreren Gründen attraktiv: hohe laufende Erträge, Inflationsschutz / Wertzuwachs, geringe Korrelation zu den Wertpapiermärkten und günstige steuerliche Behandlung.

Darüber hinaus können Sachwerte eine optimale Risikominderung bieten, wenn sie sich an systemischen Relevanzen und am tatsächlichen Bedarf orientieren, nachhaltige Anlageziele verfolgen und in ein stark diversifiziertes Anlageportfolio eingebettet sind. Dann bieten sie eine gute Prognostizierbarkeit, stabile Zahlungsströme und langfristigen Vermögenserhalt, und dies unabhängig von Volatilitäten der Finanzmärkte.

Integrierte Lösungen und eine konsequente demokratische Besitzstruktur stärken die Zivilgesellschaft, verbessern Standortfaktoren, stabilisieren Vermögenswerte und verringern Standortrisiken.

Die Erträge aus der realen Nutzenerzeugung und dem Eigenverbrauch stabilisieren die langfristige Performance und bieten starke ökologische, soziale und ökonomisch positive Wirkungen.

Nachhaltige Sachwertinvestitionen können nahezu alle konventionellen Anlageklassen in Bezug auf Langzeitperformance und das Risiko-Ertrags-Verhältnis übertreffen. Damit erfüllen Sachwertanlagen die Anforderungen von institutionellen Anlegern wie Versicherungen, Pensionskassen, Stiftungen, Kirchen, Family Offices und anderen,

  • zum einen durch die konkrete Verbesserung des Rendite-Risiko-Profils ihres Anlageuniversums und damit des Vermögenserhalts;
  • zum anderen durch die gesteigerte Transparenz ihres Corporate Sustainability Profils in der Öffentlichkeit.

Langfristiger Vermögenserhalt durch Impact Investments in Sachwerte, die den menschlichen Grundbedürfnissen dienen. 

Gute Wirkungen

Die Realisierung guter lebensdienlicher Maßnahmen durch Investitionen in den Aufbau gemeinschaftlicher Lebensgrundlagen und die Skalierung guter Effekte für eine ökologisch resiliente und lebenswerte, für eine gerechte und friedliche Welt ist unsere Motivation, unsere Leidenschaft, unser Ziel und Erfolgsmaßstab.


Angestrebte sozioökonomische Wirkungen, u.a.

  • Zugang zur Nutzung erneuerbarer Energien und einer sicheren Trinkwasserversorgung,
  • Gesundheits- und Bildungseinrichtungen,
  • Infrastrukturen für agrarökologische Landwirtschaft und nachhaltige Forstwirtschaft,
  • Lebensmittelversorgung und Ernährungssicherheit,
  • Unterstützung und Förderung lokaler und regionaler Wirtschaftsstrukturen,
  • Stärkung einer demokratischen (Stakeholder-) Eigentümerschaft und der Selbstversorgungsfähigkeit.

Angestrebte ökologische Wirkungen, u.a.

  • Regeneration der planetaren Biokapazität und Bioproduktivität,
  • CO₂-Sequestrierung und Klimaschutz,
  • Regeneration von Böden und landschaftliche Restauration,
  • Schutz und Bewahrung biologischer, genetischer und funktioneller Biodiversität,
  • Stärkung der terrestrischen, maritimen und aquatischen Nahrungsketten und Ökosysteme,
  • Balancierung geochemischer Stoffströme,
  • Etablierung ökologischer Geschäfts- und Investitionsprinzipien.