J. Daniel Dahm

Dr. rer. nat. Dipl.-Geogr.

Daniel engagiert sich seit den frühen 1990er Jahren für eine gerechte und nachhaltige Entwicklung in der Wissenschaft, als Unternehmer als auch als Aktivist. Viele Jahre lang hatte er führende Positionen in wissenschaftlichen Exzellenzeinrichtungen sowie in den Leitungsgremien von Organisationen der Zivilgesellschaft inne.

Von der ersten Stunde an war Daniel im Bereich der nachhaltigen Investitionen tätig. Ende der 1990er Jahre war er an der Entwicklung des weltweit ersten Nachhaltigkeitsratings für Kapitalanlagen, dem „Frankfurt-Hohenheim Leitfaden zur ethisch-ökologischen Bewertung von Kapitalanlagen und Unternehmen“, sowie der „Darmstädter Definition nachhaltiger Kapitalanlagen“, als engster wissenschaftlicher Mitarbeiter des federführenden Ökonomen Prof. Dr. Gerhard Scherhorn, langjähriges Mitglied des Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung, beteiligt. Als Mitglied und Nachfolger Scherhorns als wissenschaftlicher Leiter der Forschungsgruppe Ethisch-Ökologisches Rating an der Goethe-Universität Frankfurt a.M. setzte er sich für eine nachhaltige Finanzmarktregulierung und Wettbewerbsordnung ein. Als wissenschaftlicher Leiter und Vize-Direktor des European Centre for Sustainability Research (ECS) der Zeppelin Universität und als Senior Fellow des Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS) leitete er Forschungen zu Agrarökologie und regenerativem Wirtschaften sowie nachhaltigen Investmentstrategien. Als mandatierter Experte führte er Fachveranstaltungen zu nachhaltigen Geldanlagen, europäischer und internationaler Finanzpolitik, nachhaltigem Risikomanagement, Due-Diligence-Methoden und Investmentbewertungen mit Mitgliedern des Deutschen Bundestages, Unternehmen und Wirtschaftsverbänden, Stiftungen und öffentlichen Institutionen durch. In nationalen, europäischen und internationalen Kooperationen vertrat er den Themenbereich als geladener Experte für nationale und transnationale Institutionen mit einer Vielzahl von Stellungnahmen, Vorträgen und Fachbeiträgen. Für Banken und Finanzintermediäre führte er als unabhängiger Gutachter zahlreiche Due-Diligence-Prüfungen für nachhaltige Sachwertprojekte durch, vor allem in den Bereichen Anti-Desertifikation und Agroforstwirtschaft.

2010 gründete Daniel die United Sustainability Group, um einen neuen Investitionshorizont für die Schaffung ökologischer und infrastruktureller Lebensgrundlagen zu eröffnen und Impact Investments im Bereich nachhaltiger Sachwerte umzusetzen.

Ehrenämter & Anerkennungen (Auswahl)

  • World Future Council Foundation – Ratsmitglied
  • Scientists for Future – Mitglied des Fachkollegiums
  • DCoR Deutsche Gesellschaft Club of Rome – Mitglied
  • HMC Hamburg Messe u. Congress, Internorga Zukunftspreis – Vorsitzender der Jury
  • BMW Stiftung Herbert Quandt – Fellow für Responsible Leadership
  • VÖÖ Vereinigung für Ökologische Ökonomie – Mitglied
  • VDW Vereinigung Deutscher Wissenschaftler – Mitglied
  • Desertec Stiftung – Gründungsstifter
  • Kapp-Preis für Ökologische Ökonomie 2000 (ehemals Schweisfurth-Preis)

Stationen (Auswahl)

  • IASS Institute for Advanced Sustainability Studies – Senior Fellow
  • Zeppelin Universität, ECS European Centre for Sustainability Research – Vize-Direktor, Forschungsleiter
  • Rat für Nachhaltige Entwicklung des Landes Brandenburg – Mitglied Expertengremium Finanzpolitik
  • HMC Hamburg Messe u. Congress, goodgoods: nachhaltige Konsumgütermesse – Co-Gründer, Messepartner, Vorsitzender
  • Messe Frankfurt GmbH, Ecostyle Trade Fair – Co-Gründer, Vorsitzender Beirat
  • Utopia.de, Utopia Stiftung – Mitbegründer, Kurator
  • Natural History Museum London, Darwin Initiative – Research Fellow
  • Universität Hohenheim, Institut für Haushalts- und Konsumökonomie – Forschungsleiter
  • Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie – Wissenschaftlicher Mitarbeiter